Die Fischerbastei (halaszbastya) befindet sich im sogenannten Burgviertel, im 1. Budapester Bezirk. Die Fischerbastei ist 140 Meter lang und gehört mit ihren unvergleichlichen Türmen und der atemberaubenden Aussicht, vor Allem am Abend zu einer bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Ungarn. Rund um die Fischerbastei gibt es zahlreiche kulinarische Angebote verschiedenster Art und Möglichkeiten auf einer der Terassen den Tag, oder Abend mit einem herrlichen Ausblick von der Fischerbastei, oder auf die Fischerbastei zu geniessen.

Die Fischerbastei wurde im Zuge des damaligen Umbaus der Matthias Kirche (matyas templom) anstatt der damaligen Burgmauern im Jahre 1895 – 1902 von Schulek Frigyes im neoromaischen Stil neu erbaut. Die Art der Türme soll na die damaligen ungarischen Zelte erinnern und die Zahl 7 an die 7 ungarischen Vezere (Oberhäupter) des „honfoglalas“ (der Heimatnahme Ungarns.

Seit 1987 gehört die Fischerbastei als Teil des „Varnegyed (Burgviertels) zum ungarischen Weltkulturerbe

  • budai-var-1
  • budai-var-2