Budapest ist eine Stadt, welche auch im Winter seine Reize hat. Obwohl es in Budapest auch mal kalt sein kann, so richtig kalt, vor Allem wenn die Russische Kälte die Hauptstadt in ihrem Griff hat und die Strassen fast Menschenleer sind. Aber eine Stadt wie Budapest ist nie Menschenleer, man verlagert das Leben nur zu sich nach Hause, oder man hält sich eher in einem der Lokale auf, ob Kocsma oder Etterem (Restaurant), oder Kaffehaus, wovon es in Budapest ja nicht gerade wenige gibt.

Und man trifft in dieser Jahreszeit auch auf wenige Touristen und kann Budapest so kennenlernen wie es wirklich ist, eben die Hauptstadt mit seinen Bewohnern. Worunter aber die bekannte ungarische Gastfreundschaft nicht zu leiden hat, ganz im Gegenteil, jeder hat einfach mehr Zeit als im stressigen Sommergeschäft.

Natürlich gibt es Sachen die im Sommer einfach mehr Spaß machen, wie zB. mit dem Sessellift in Budapest zu fahren. Aber ein Spaziergang durch einen der Budapester Christkindlmärkte gleicht das ganze dann wieder aus, vorausgesetzt man kommt in der Adventzeit nach Budapest.